Das DMG MORI Magazin für Kunden und Interessenten

NTX 1000 – Kundenstory

Angebot
Anfordern

INGERSOLL WERKZEUGE GMBH

„Durch die In-Prozess-Vermessung und das stabile Maschinenkonzept produzieren wir auf der NTX 1000 hochgenaue Messereinsätze nahezu mannlos.“

Klaus Wehr, Fertigungsleiter für Trägerwerkzeuge bei Ingersoll in Haiger.

5-Achs-Simultanbearbeitung der Messereinsätze für Walzenschälfräser auf der NTX 1000.

Walzenschälfräser der mit mehreren hundert Messern bestückt ist.

Von 0,1 mm kleinen Fräsern für die Dentalindustrie bis hin zu 5.500 mm großen Sonderwerkzeugen für den Schiffsbau reicht das Produktsortiment der Ingersoll Werkzeuge GmbH. Am Hauptsitz in Haiger entwickelt und produziert das Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit Kunden aller Branchen zu 90 Prozent individuelle Sonderwerkzeuge für die spanende Fertigung. Hierzu zählen auch hochkomplexe Walzenschälfräser. Bestückt werden diese Werkzeuge mit mehreren hundert Messern aus HSS-Stahl. Hohe Anforderungen an Geometrie und Genauigkeit sind selbstverständlich. Die Fertigung dieser Messer erfolgt seit 2014 auf einer NTX 1000 von DMG MORI.

„Während wir unsere Werkzeugkörper meist als Einzelstücke fertigen, sind es bei den Messern Losgrößen von bis zu 3.000 Stück“, erklärt Klaus Wehr, Fertigungsleiter für Trägerwerkzeuge bei Ingersoll. Mit ihrem Stangenlader, einer automatischen Werkstückentnahme und einer In-Prozess-Vermessung sei die NTX 1000 für diese Serienproduktion bestens ausgestattet – über weite Strecken mannlos. Auch der Komplexität werde das Dreh-Fräszentrum gerecht: „Über die C-Achse positionieren wir das Werkstück für die 5-Achs-Simultan­bearbeitung. Dank des Reitstockes mit Zentrierspitze und des stabilen Maschinen­konzeptes, erreichen wir alle Vorgaben an Geometrie und Genauigkeit.

Ingersoll Werkzeuge GmbH
Kalteiche-Ring 21 – 25, D-35708 Haiger
www.ingersoll-imc.de

DMG MORI Technologiezyklen

  • Dialoggeführtes Programmieren
  • Bis zu 60 % schneller

Erfahren Sie mehr